• Transformer Hantelbank

Schnell Muskeln aufbauen


Schnell Muskeln aufbauen – Effektiver Muskelaufbau

Schnell Muskeln aufbauen

Wer möglichst schnell Muskeln aufbauen möchte benötigt einen effektiven und optimalen Trainingsplan. Um schnellen Muskelaufbau zu erreichen benötigst du einen Ernährungsplan und ein hartes Training durch das du schnell Muskeln aufbauen kannst. Hier erfährst du wie du den Muskelaufbau beschleunigen kannst und dein Training verbesserst. Hier gibt es die wichtigsten Regeln und Vorbereitungen.

Muscular bodybuilder guy doing exercises with dumbbells over whi

Wer ganz frisch mit dem Kraft- oder Fitnesssport beginnt und schnell Muskeln aufbauen möchte, muss sich im klaren sein, dass für einen schnellen und vor allem guten Erfolg gewisse Dinge eingehalten werden müssen. Muskeln wachsen nicht von heute auf morgen, weshalb Disziplin beim Essen und eine Konstante beim Training sehr wichtig sind.

 

Schnell Muskeln aufbauen – Effektiv und schnell

Der Körper muss fit sein und um schnell und effektiv Muskeln aufbauen zu können, vor allem ständig optimal mit Nährstoffen versorgt sein. Auch andere Dinge sind wichtig um ein gutes Training zu absolvieren was Spaß macht und auch Erfolg bringt. Das Traning direkt nach dem Aufstehen und am Abend wenn du schon müde bist, ist sicherlich kein geeigneter Zeitpunkt um volle Leistung zu bringen.

 

6 goldene Regeln damit du schnell Muskeln aufbauen kannst

  1. Am Anfang solltest du dir einen optimalen Trainingsplan aussuchen und die passenden Übungen auswählen, die mit den Trainingsgeräten die dir zu Verfügung stehen, möglich sind. Wer ganz neu mit dem Training beginnt und schnell Muskeln aufbauen möchte, sollte sich einen Ganzkörpertrainingsplan auswählen um den ganzen Körper gleichmäßig zu trainieren. Als gängigen Trainingsplan empfehlen wir dir den 3er Split Trainingsplan.
  1. Damit das Training auch Erfolg bringt und um schnell Muskeln aufbauen zu können ist es wichtig zur richtigen Zeit das Richtige zu essen. Also benötigst du einen Ernährungsplan der dir genau vorgibt wann was gegessen wird. Erstelle dir einen Plan, der dir jede Mahlzeit vorgibt. Am besten ist es am Anfang Mahlzeiten vorzubereiten, die schnell gekocht sind. Viel Protein und wenig Fett sind wichtig.
  1. Proteine sind die Bausteine der Muskulatur, was diese unverzichtbar für unseren Körper und den Muskelaufbau macht. Besorge dir reichlich Magerquark, ein Whey Protein und ein Kohlenhydratpulver (Glucose) um dem Körper das zu geben, was er benötigt um schnell Muskeln aufbauen zu können. Protein kann zwar auch durch die tägliche Ernährung zugeführt werden, aber durch den Einsatz von Protein und Kohlenhydrat Pulvern die schneller vom Körper verdaut und aufgenommen werden, kann dem Körper noch schneller und einfacher das zugeführt werden, was er benötigt um Muskeln schnell aufzubauen.
  1. Auch für das Krafttraining wird Kondition benötigt. Fahre Fahrrad, gehe Joggen oder Schwimmen um eine ordentliche Kondition für dein Training aufzubauen. Am besten ist es zwei mal pro Woche ein Ausdauertraining an trainingsfreien Tagen einzubauen. Allgemein ist es wichtig auf Ausdauersport zu achten, um die Fettverbrennung zu aktivieren und die aufgebaute Muskulatur zu definieren. Nur so kannst du schnell Muskeln aufbauen.
  1. Ohne Trainingskleidung geht es nicht! Um die Motivation zu steigern kannst du dir extra für das Training Kleider besorgen, die du nur dann anziehst wenn du trainierst. Sobald du diese dann überziehst bist du auch mental bereit für ein hartes Training. Am besten dafür eignet sich eine lockere, nicht zu enge kurze oder auch lange Hose kombiniert mit einem ärmellosen T-Shirt welches ebenfalls luftig und locker anliegt. Im Prinzip ist es jedem selbst überlassen was er zum Training anzieht.
  1. Um dich und deinen Körper zu schützen oder das Training zu erleichtern gibt es Trainingshandschuhe, die für einen besseren Griff sorgen und die Hand vor der Bildung von unschöner Hornhaut schützen, die durch das Halten der schweren Hantel entsteht. Handgelenkbandagen helfen dabei einen stabilen Halt der Hantel zu gewährleisten und schützen die Handgelenke während des Trainings, da diese das Handgelenk stützen. Griffpads oder sogenannte Griffpolster sind empfehlenswert für all diejenigen, die keine Handschuhe tragen möchten, da diese nur bei den Übungen genutzt wird, bei denen man diese wirklich benötigt.

 

Abschließend ist zu sagen, dass ein optimaler Muskelaufbau von vielen Faktoren abhängt. Um schnell Muskeln aufbauen zu können sollten aber so viele als möglich davon passen. Denn nur wenn du ordentliche und effektive Fortschritte beim Training machst, macht dir das Krafttraining auch Spaß und du erzielst Erfolge.

 

Wie du schnell Muskeln aufbauen kannst


Richtig trainieren und schnell Muskeln aufbauen

 

Auf ein mal entscheidest du dich dafür, deinen Körper zu verändern, weil du eventuell nicht ganz zufrieden mit ein oder anderen Proportion bist oder weil dich sogar jemand darauf hingewiesen hat, dass es langsam Zeit dafür wird, dass ein oder andere Kilo in Muskelmasse umzuwandeln.

 

Nur wie kannst du schnell und vor allem Gelenk schonend Muskeln aufbauen? Muskeln lassen sich nicht mal kurz nebenbei aufbauen. Der Muskelaufbau ist ein Thema mit dem du dich auseinander setzen und Zeit investieren musst. Im Voraus gilt es so viele Informationen zu sammeln wie nur möglich um möglichst alles richtig zu machen.

 

Es sind drei wichtige Faktoren zu beachten um schnell Muskeln aufzubauen

 

  1. Das Training
  2. Die Ernährung
  3. Die Erholung

 

Vorab musst dich entscheiden, an welchem Ort du dein Training durchführst. Willst du ins Fitnessstudio gehen oder möchtest du zu Hause trainieren? Während du im Fitnessstudio in einer „Gemeinschaft“ trainierst, die dich eventuell motiviert kannst du zeitsparend zu Hause in absoluter Ruhe bei deiner Lieblingsmusik trainieren.

 

Besorge dir viele Informationen rund den das Thema „Muskelaufbau“ bezüglich des Trainings. Mögliche Trainingspläne die in Frage kommen und Trainingsvideos damit du auch die Ausführung der Übungen richtig machst. Solltest du ganz frisch mit dem Muskelaufbau starten empfiehlt es sich zu Beginn mit einem Ganzkörperplan zu trainieren um die Gelenke an die hohe Belastung zu gewöhnen. Ganz wichtig ist es, nicht zu überstürzen und die Ausführung der Übungen falsch zu machen.

 

Kein Muskel kann wachsen oder kein Fett schmelzen, wenn du dich nicht korrekt ernährst. Es gilt vorab deinen Kalorienumsatz zu ermitteln und möglichst, wenn du abnehmen möchtest, 300 Kalorien täglich weniger zu dir zu nehmen. Für den Muskelaufbau benötigst Eiweiß, welches du im Fleisch, Fisch oder im Käse vor findest. Eine ausgewogene Ernährung ergänzt durch Gemüse und Salat ist Voraussetzung damit der Körper sich wohl fühlt und Muskeln aufbauen kann.

 

Morgens nach dem Aufstehen benötigt der Körper schnell verfügbare Kohlenhydrate in Form eines Maltodextrin Pulvers. Dazu gut 30-40 Gramm Whey Protein, welches dem Körper ebenfalls sehr schnell zu Verfügung steht. Vor dem Training etwas Whey Protein und Kohlenhydrate und für das Training danach wieder Whey Protein mit Kohlenhydrate und eventuell einer Zugabe von 10 Gramm Glutamin. Vor dem zu Bett gehen empfiehlt es sich einen Shake aus langsam verdaulichen Casein Protein oder auch Magerquark in Milch zu trinken, damit der Körper über Nacht mit Nährstoffen versorgt ist und sich optimal regenerieren und Muskeln aufbauen kann.

 

Der Muskelaufbau findet in der Zeit statt, in der wir die Muskeln nicht belasten. Die Ruhe- oder Erholungsphase ist sehr wichtig und sollte immer eingehalten werden. Ein 3-Split Trainingsplan mit jeweils einem Tag Pause zwischen den Trainingseinheiten eignet sich sehr gut dafür.

 

Wenn wir Muskeln aufbauen möchten gilt es also einige Dinge zu beachten. Prozentual aufgeteilt fällt das Training mit 60% und die Ernährung mit 40% ins Gewicht. Vorausgesetzt ist, dass eine gute Erholungsphase gegeben ist.

 

Du siehst, dass die Ernährung enorm wichtig ist. Du musst dafür sorgen, dass du deinem Körper all das zur Verfügung stellst, damit er sich schnell erholen kann und sich auf den Muskelaufbau konzentrieren kann. Falls du Tipps oder Anregungen für das Training hast, würden wir uns freuen, wenn du dies in den Kommentaren mitteilst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen