• MXWWB2
  • MXW X36 Hantelständer
  • MXW X36 Hantelsystem mit Ständer
  • MXW X36 Hantelsystem entnahme
  • PP_Hantel-Ständer_Logo
  • 25kg DialTech Hantel Set mit Staender
  • 25 kg Hantelset
  • Puzzlematte mit Randstück
  • Variobell Kettlebell mit Ständer weiß
  • Pro-Sport Hantelbank weiß gerade 2 weiß
  • 32er St+ML
  • Höhenverstellbarer Hantelständer 1 weiß
  • Übungsposter XXL
  • PP_Transformer_11_1500 groß
  • PP_Xpress_Produktbilder_1500px1
  • Klappbare Deluxe Hantelbank aufgeklappt groß
  • Klappbare Studio Hantelbank 45 grad
  • PP_Premium_16_1500_Logo
  • Home Line Hantelbank schraeg PH weiß
  • DialTech Mini Hantelsystem Set
  • PP_Stabile_01_Logo
  • 32er paar Schräg waagerecht ML
  • FlexWeight Hantel Paar PH
  • Variobell Kettlebell Gewicht wählen weiß
  • Hantelständer weiß
  • 32er mit Ständer ML

Langhantel oder Kurzhantel? Was ist besser für den Muskelaufbau?


hanteln

Zahlreiche Sportgeräte können genutzt werden, um besondere Vorteile beim Sport zu erhalten. Die Muskelgewinnung steht häufig im Vordergrund bei einem Training und kann dazu führen, dass man sich ein wenig mit den Trainingsgeräten übernimmt. Auf der anderen Seite muss aber auch beachtet werden, dass die direkte Auswahl zwischen unterschiedlichen Trainingsgeräten wichtig ist, um sich auf ein oder zwei Geräte sportlich fixieren zu können. Beim Muskelaufbau können grundsätzlich unterschiedliche Wege genutzt werden, um Arm- und Rückenmuskeln zu trainieren. Sehr beliebt sind bei Bodybuildern und bei anderen Kraftsportlern die Hanteln. Es bieten sich Lang- und Kurzhanteln an, die jeweils unterschiedliche Vorteile mit sich bringen.

 

Die Kurzhantel – Eine gute Möglichkeit beim Training
Beim Muskeltraining sind die Kurzhanteln unverzichtbar. Natürlich kann eine Kurzhantel nicht nur jederzeit leicht genutzt werden, sondern sie kann sehr individuell zum Einsatz kommen. Muskuläre Dysbalancen sind leicht ins Gleichgewicht zu bringen. Das bedeutet, dass nicht trainierte Muskeln durchaus gefördert werden. Eine Verkürzung eines Muskels ist somit clever gelöst, da unter anderem die Nutzung nur einer Muskelpartie nicht infrage kommt. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass im Vergleich zu einer Langhantel das Training durchaus variabler gestaltet werden kann. Es können nicht nur Grundübungen durchgeführt werden, sondern es können auch spezielle Übungen wiederholt werden.

Dazu gehören das Seitheben und die Shrugs, die zusätzlich individuelle Muskeln trainieren können. Die Beweglichkeit ist einfach intensiver und kann dazu führen, dass mehr Muskeln bei der Tätigkeit eingespannt werden. Nicht nur eine Körperhälfte wird durch die Kurzhantel trainiert, sondern beide Seiten. Das führt dazu, dass ein Ausgleich des Körpers besteht. Stabilisierungsmuskeln müssen mehr Arbeit verrichten, um zum Ziel zu gelangen. Rumpfmuskeln sind ebenso in das Training einbezogen und gewinnen an Stärke dazu. Am besten sind Kurzhanteln zu nutzen für:

  • Trainingsbeginner
  • Individuelle Übungen von Muskeln
  • Mehr Bewegungsfreiraum
  • Geringe Belastung der Muskeln

 

Langhanteln und ihre gute Leistungsnutzung
Langhanteln werden überwiegend von Bodybuildern genutzt und können dazu genutzt werden, um höhere Gewichte zur Muskelgewinnung zu nutzen. Die Stabilisierungsmuskulatur wird auf der anderen Seite weniger gefördert. Die Zielmuskeln, die eigentlich trainiert werden möchten, können im Gegenzug jedoch vorteilhaft trainiert werden, um sicherstellen zu können, dass durch Bankdrücken, Kniebeugen und Kreuzheben spezielle Muskelgruppen in Anspruch genommen werden. Ein kontrolliertes Training ist auf diesem Weg sinnvoll zu planen.

Anfänger sind im Bereich der Langhantel ein wenig eingeschränkter. Spezielle Trainingseinheiten und Übungen können nur mit ein wenig Hintergrundwissen gut durchgeführt werden, um zusätzlich keine Verletzung an der Muskulatur zu erhalten. Verletzungen können bei der falschen Nutzung der Langhanteln schnell eintreten und zu dauerhaften Schäden führen. Die beginnende Unterstützung durch einen geschulten Sporttrainer ist an dieser Stelle wichtig. Wird eine Langhantel zu Hause angeschafft, sollte das Training langsam gesteigert werden. Eine zu schnelle Steigerung der Gewichte ist zu vermeiden, um keinen Sportunfall zu gewährleisten.

Wird zu viel Gewicht auf die Hantel gepackt, kann beim Bankdrücken oder bei Kniebeugen die beanspruchte Muskelpartie nachlassen. Sich alleine aus einer misslichen Lage zu befreien, wäre durchaus schwerer als unter Aufsicht. Grundsätzlich können geübte Sportler mit einer Langhantel mehr für ihre Armmuskeln tun. Mehr Kraft und höhere Erfolge sind durch die Langhantel garantiert. Das liegt aber auch daran, dass die Stabilisierungsmuskeln weniger eingesetzt werden. Die Langhantel kann grundsätzlich am besten von Personen genutzt werden, die geschult sind und bereits ausreichend Muskelmasse aufweisen, um die schwere Langhantel zu tragen. Der Fitness-Ratgeber Sofimo.de hat das Thema auch noch mal ein bisschen genauer unter die Lupe genommen. Weitere Infos zu effektiven Langhanteltraining findet ihr dort!

 

Die Entscheidung hängt vom Trainingslevel ab
Ob sich nun für die Lang- oder Kurzhantel entschieden wird, hängt nicht nur vom Wunsch des Trainierenden ab, sondern auch von seinen persönlichen Muskelverhältnissen. Wenn ein guter Trainingsstand erreicht ist, jedoch zu wenig Muskelmasse vom Körper für das Training zur Verfügung gestellt wird, kann am besten auf die Kurzhantel zurückgegriffen werden. Beginner, die noch nicht viel Erfahrung im Bereich der Hanteln gewonnen haben, können ihr Training nicht nur flexibler gestalten, sondern zur gleichen Zeit sich nur auf eine Armpartie konzentrieren. Das Training mit zwei Hanteln ist nicht zwingend erforderlich. Mehr Trainingsfreiraum und Möglichkeiten für individuelle Entscheidungen sind bei den Kurzhanteln geboten.

Auf der anderen Seite kann die Langhantel für erfahrene Sportler interessant sein, die natürlich nicht nur ihre Muskeln besser kennen, sondern auch die Kraft der Muskeln besser einschätzen können. Es ist somit garantiert, dass weniger Trainingsunfälle passieren als bei untrainierten und ungeschulten Sportlern. Bodybuilder können hingegen auf beide Hantelarten zurückgreifen, um alle Muskeln des Körpers aktiv zu trainieren. Ein Nachteil im Training gibt es für Bodybuilder nicht. Allerdings ist die Herausforderung, die durch die Langhantel geschaffen wird, größer und kann mehr Motivation für den Trainierenden darstellen. Grundsätzlich ist die Hantelwahl nach all der aufgeführten Aussagen Geschmackssage und kann individuell in das Trainingsprogramm eingefügt werden. Trainingsbeispiele und mögliche Übungen können gerne online nachgelesen werden.

 

Hier mal ein paar Übungen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * sind Pflichtfelder.