• MXW X36 Hantelständer
  • MXW X36 Hantelsystem mit Ständer
  • MXW X36 Hantelsystem entnahme
  • PP_Hantel-Ständer_Logo
  • 25kg DialTech Hantel Set mit Staender PH
  • 25 kg Hantelset
  • Puzzlematte mit Randstück
  • Variobell Kettlebell mit Ständer
  • pro-sport-hantelbank-schraeges-bankdruecken-2
  • 32er St+ML
  • Höhenverstellbarer Hantelständer 1
  • Übungsposter XXL
  • Transformer Hantelbank
  • PP_Xpress_Produktbilder_1500px1
  • Klappbare Deluxe Hantelbank aufgeklappt
  • Klappbare Studio Hantelbank 45 grad
  • PP_Premium_16_1500_Logo
  • Home Line Hantelbank schraeg PH
  • DialTech Mini Hantelsystem Set
  • PP_Stabile_01_Logo
  • 32er paar Schräg waagerecht ML
  • FlexWeight Hantel Paar PH
  • Variobell Kettlebell Gewicht wählen
  • Einstellbare Hantel Hantelständer
  • 32er mit Ständer ML

Effektives Muskeltraining – So trainiert man seinen Körper


artikel

Das Muskeltraining wirkt sich positiv auf viele verschiedene Bereiche des Alltags aus. Mit einem effektiven Trainingsplan (z. B. der 3er Split Trainingsplan) steigt die Lebensqualität stark an, denn er bewirkt mehr, als einfach nur den Muskelaufbau herbeizuführen.

 

Der Körper wird durch Krafttraining insgesamt leistungsfähiger. Im Beruf, im Alltag und bei anderen sportlichen Aktivitäten hält man sehr viel länger durch und bleibt länger fit. Dies zieht sich bis in das hohe Alter wie ein roter Faden durch das Leben. Sehr viele Kraftsportler berichten, dass sich die Körperhaltung insgesamt verbessert hat, da nun deutlich mehr Muskulatur zur Unterstützung des Skeletts zur Verfügung steht. Der Körper wird straffer und sieht dadurch besser und jünger aus, was sich wiederrum positiv auf das Selbstbewusstsein auswirkt.

 

Auch Schmerzen in Gliedern und Muskeln lassen nach oder verschwinden ganz, wenn die Muskulatur gleichmäßig stark aufgebaut ist. Das Ergebnis des Krafttrainings: Man ist glücklicher und fühlt sich wohl. Dies wird durch zahlreiche Studien belegt, die im Ergebnis gezeigt haben, dass Menschen, die sich regelmäßig sportlich betätigen, ein sehr viel geringeres Risiko in sich tragen, an psychischen Störungen wie beispielsweise Depressionen zu erkranken.

 

Wie oft sollte man trainieren und welche Übungen dürfen auf dem Plan nicht fehlen?

Schulter TrainingBeim Krafttraining sollte man immer darauf achten, dass man alle Körperregionen gleichmäßig trainiert. Leider sieht man in den Fitnessstudios immer wieder Kraftsportler, die zwar sehr viel Muskulatur im Bereich des Oberkörpers aufgebaut haben, die Beine jedoch vernachlässigen. Dies sollte man auf jeden Fall vermeiden.

 

Die Körperregionen teilen sich auf in Nacken, Schultern, Brust, Bauch, Arme und Beine. Die entsprechenden Muskelpartien werden am besten mit je zwei verschiedenen Trainingseinheiten zu 3 Durchgängen mit je zwölf Übungen pro Durchgang stimuliert. Je nachdem, welches Trainingsziel man sich selbst gesetzt hat, kann man bei bestimmten Muskelgruppen weitere Übungen zum Trainingsplan addieren.

 

Der Trainingsplan wird für mindestens vier Wochen ausgeführt, um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen und das Muskelwachstum voran zu treiben. Danach wechselt man die Übungen und stellt den Plan entsprechend auf, um der Muskulatur neue Impulse zu geben und den Gewöhnungseffekt zu verhindern.

 

Wie oft sollte eine Übung wiederholt werden?

Die Wiederholungen, die man während des Trainings durchführt, hängen natürlich davon ab, wie gut man bereits trainiert ist, welches Ziel man sich gesetzt hat und wie schnell man die ersten Erfolge erzielen will. Man sollte allerdings unbedingt auf die Signale des Körpers achten. Natürlich tritt ein gewisser Trainingseffekt erst dann ein, wenn die Muskulatur entsprechend beansprucht wird, doch übertreiben darf man es nicht. Ein ausgewogenes Maß an Belastung ist ein guter Indikator für ein effektives Training. Merkt man jedoch, dass man der Belastung nicht mehr standhalten kann, wird einem schwindelig oder tritt ein allgemeines Unwohlsein auf, muss der Trainingsplan angepasst werden. Wer den Ehrgeiz etwas in den Hintergrund stellt und sich dafür mehr auf das gesunde Körperbewusstsein konzentriert, wird schneller an das gewünschte Ziel gelangen.

 

Kann man das Training mit Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen?

Dies ist selbstverständlich möglich, denn eine hohe Beanspruchung des Körpers verlangt nach einem Ausgleich. Die Muskulatur besteht zu einem Großteil aus Eiweiß. So ist es naheliegend, dass der Körper mit ausreichend Eiweiß versorgt werden muss, um die Muskeln wachsen zu lassen. Ist der Körper unterversorgt, zehrt er die Muskeln als Eiweißquelle auf und damit erzielt man genau das Gegenteil des eigentlichen Vorhabens. Auf eiweisspulvertest.org findet man eine Auswahl hochwertiger Produkte, die allesamt getestet wurden! Wer also Eiweisspulver zu sich nehme möchte, sollte sich dort mal einen Überblick verschaffen.

 

Um die Durchblutung zu fördern und damit eine bessere Versorgung der Muskulatur mit Sauerstoff und Nährstoffen zu gewährleisten, kann man als Kraftsportler auch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, die L-Arginin enthalten. Um das Körperfett schneller zu verbrennen empfehlen sich Produkte mit einem hohen L-Carnitin Anteil. Wunder sollte man jedoch nicht erwarten, denn das Training steht immer an erster Stelle und sorgt für die gewünschten Ergebnisse.

 

Viel Erfolg beim Training 😉

Ein Kommentar

  1. Joshi
     — Reply

    Danke für den guten Artikel. Bisher habe ich hauptsächlich Ausdausportarten betrieben, bin aber jetzt auf Kraftttraining und die vielen Vorteile, die es bringt, aufmerksam geworden. Ich würde mir gerne Kurzhanteln für Zuhause kaufen, bin aber von dem Angebot etwas überfordert.
    Kennt ihr vielleicht Seiten, die so ähnlich sind wie http://www.kurzhantel-training.de/ ? Aber die Infos etwas kompakter zusammenfassen. Ich bin jetzt nicht so Lesefreudig.


Hinterlasse ein Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * sind Pflichtfelder.